Neumond in den Fischen: Kosmischer Energiewechsel

Illustration zum Neumond in den Fischen, Neumond in den Fischen, Illustration und © Claudia Hohlweg für Blumoon

Neumond in den Fischen — Am 06.03.2019 um 17.03 Uhr vereinen sich Sonne (Geist und Bewusstsein) und Mond (Gefühle und Unbewusstes) im spirituellen Zeichen der Fische. Der Neumond ist der Beginn eines neuen Sonne-Mond-Zyklus und markiert den Anfang oder das Sichtbarwerden der Grundstimmung für die nächsten 28 Tage. Mit dem Zeichen Fische endet die Reise durch den Tierkreis und mit dem Eintritt der Sonne in den Widder beginnt ein neues astrologisches Jahr. So schließt sich der Kreis und rückblickend wird verständlich, wie alle Sternzeichen aufeinander aufbauen. Im Zeichen Fische finden wir die Rückkehr zum Ursprung sowie die Auflösung von Zeit und Raum.

Die Zeit der Fische: Sehnsucht nach Spiritualität und Einssein

Das astrologische Symbol des Tierkreiszeichens besteht aus zwei miteinander verbundenen Fischen. Einer davon stellt die Seele dar, der andere die Persönlichkeit des Menschen. Beide sind durch den Lebensfaden unzertrennbar miteinander verbunden. Leben und Tod, Anfang und Ende vereinigen sich hier. Mensch und Kosmos verschmelzen miteinander. In den Fischen ruht bereits der Keim für das neue Leben, welcher im Widder zum Erwachen kommt. In der Zeit der Fische erleben wir Auflösung, Loslösung, Erlösung sowie ein bewusstes Wahrnehmen der feinstofflichen Welt. Der Neumond wirkt unterstützend für meditative und transzendente Erfahrungen, sodass wir uns in diesen Tagen tief in uns selbst versenken können. Durch die Hingabe an ein größeres Ganzes kann sich die geistige Welt offenbaren.

Was bringt der Neumond in den Fischen?

Dieser Neumond in den Fischen hat Neptun an seiner Seite. So werden die Qualitäten des Zeichens Fische noch verstärkt. Neptun ist der Planet der Sehnsucht, auch der Sehnsucht nach Befreiung aus enger Ichbezogenheit. Neptun gilt als grenzauflösendes Prinzip und verhilft zur Empfindung der Ewigkeit und des Unbegrenzten. So können wir jetzt eine Durchlässigkeit erleben, die unsere Begrenztheit als Individuum aufhebt. Feinste Schwingungen werden erspürt. Wir fühlen uns offen für alles, was uns umgibt und können eine Verbundenheit mit allen und allem erleben.

Zum Neumond in den Fischen können wir uns fragen:

  • Woran glaube ich?
  • Wie mitfühlend bin ich?
  • In welchem Bereich bin ich besonders empfänglich und offen?
  • Wann kann ich mich nicht gut abgrenzen?
  • In welchen Situationen und Bereichen neige ich zu Illusionen und falschen Hoffnungen?
  • Lebe ich mehr in der Fantasie oder in der Realität?
  • Bin ich bereit, meine Zeit oder mein Geld anderen zu schenken?
  • Fühle ich mich in der Rolle des Helfers oder Heilers wohl?
  • Was möchte ich zum Abschluss bringen?
  • Was möchte ich neu beginnen?

Wer spürt den Neumond in den Fischen besonders?

Wer innerhalb der folgenden Daten geboren wurde, kann den Neumond in den Fischen besonders stark erleben – ebenso wie alle anderen, deren persönliche Planeten berührt werden.

  • 02.02. — 08.02. Wassermann
  • 04.05. — 10.05. Stier
  • 06.08. — 12.08. Löwe
  • 06.11. — 12.11. Skorpion

Kosmischer Energiewechsel

Dieser Neumond in den Fischen findet zwischen zwei wichtigen astrologischen Ereignissen statt, was ihm eine noch umfassendere Bedeutung verleiht:

  • Merkur wird rückläufig am 05.03. – 28.03.2019
  • Uranus wechselt in den Stier am 06.03. – 26.04.2026

Fantasie, Kreativität und Meditation

Merkurs Rückläufigkeit durch die Fische verleiht den kommenden Wochen einen verträumten, fantasievollen, intuitiven Ton. Eine Zeit der Inspiration, Kreativität, jedoch auch um in Stille und in der Natur zu sein. Rückläufige Phasen regen innere Prozesse an. Wir können etwas überdenken. Der analytische Prozess bekommt Unterstützung durch das Unbewusste. Eine gute Zeit, um etwas Neues auszubrüten! Kleine Warnung am Rande: es lohnt sich, jetzt ein Backup der Daten auf dem Computer zu machen.

Uranus wechselt in den Stier am 06.03.2019

Uranus steht für den Weg der Erkenntnis, des Wissens, der Weisheit und des Lichts. Er kann ein Gefühl der Dringlichkeit für Veränderungen wecken, es kann auch zu Durchbrüchen in festgefahrenen Situationen kommen.
Im Mai 2010 trat Uranus in das Zeichen Widder ein und wir haben uns seitdem verändert. Uranus im Widder inspirierte dazu, mutig für Freiheit und Unabhängigkeit einzustehen und hat das eine oder andere Leben damit ganz schön durcheinander gewirbelt!

  • Wo war ich mutig?
  • In welchen Bereichen habe ich mehr Unabhängigkeit erlangt?
  • Was habe ich losgelassen, sodass Neues entstehen konnte?

Mit dem Eintritt von Uranus in den Stier beginnt eine neue Ära. Wenn wir heute einen Samen säen, pflanzen wir ihn in eine andere Art von Erde. Uranus steht zwar für Veränderung, Stier jedoch für Beständigkeit. Wenn wir allzu stur an unserer Beständigkeit festhalten, kann Uranus uns dazu auffordern, uns für neue Perspektiven zu öffnen. Innere und äußere Flexibilität zu entwickeln ist jetzt hilfreich, da sich unsere Umstände rasant verändern könnten. Mit Uranus im Stier können wir aber auch lernen, die Impulsivität des Uranus möglichst pragmatisch und realistisch umzusetzen.

Wir können uns jetzt fragen:

  • Wie flexibel bin ich?
  • Bin ich offen für Überraschungen?
  • Wie sehr hafte ich an Geld und materiellen Werten?
  • Schaffe ich es, meine Komfortzone zu verlassen?
  • Bin ich bereit, mich zu verändern?

Chiron im Widder

Chiron wird als der verwundete Heiler bezeichnet. Dort wo Chiron im Horoskop steht, sind wir verwundet und werden mit tiefem Schmerz und Ängsten konfrontiert. Unsere persönliche Herausforderung besteht darin, aus dieser Schwäche eine Stärke zu entwickeln. Bei Chiron steht nicht herkömmliche Heilung im Vordergrund, sondern alternative Medizin und eine Rückkehr zur Ganzheitlichkeit. Besonders die Homöopathie wird stark mit Chiron verbunden, denn auch in der Homöopathie gilt: das, was uns verwundet hat, kann uns auch heilen. Uns einer Verletzung zu nähern, erfordert eine spirituelle Sicht: von Demut geprägt, mit dem Mut, anzunehmen, was ist und sich diesem zu beugen, ohne zu zerbrechen.

Wie können wir heil werden?

  • den verwundeten Teil in uns kennenlernen
  • sich mit Achtsamkeit und Behutsamkeit dem Schmerz nähern
  • die eigene Verletzlichkeit akzeptieren
  • betroffene Bereiche immer mehr ins Leben einbringen
  • sich schützen, wo erforderlich

Kleiner Ausblick

Die eigentliche Herausforderung der kommenden Jahre besteht darin, eine spirituelle innere Haltung zu entwickeln, sodass wir stets zentriert in unserer Mitte sind und uns nicht von äußeren Ereignissen mitreißen lassen. Das erfordert ein höheres Maß an Disziplin und Fokussiertheit, doch es lohnt sich!

Aus der Konzentration wird Weisheit geboren. Meditation beginnt mit einer Beruhigung des Geistes und der Sammlung der Aufmerksamkeit. Über die Empfindung von Ruhe und Frieden hinaus wird der Zustand der Konzentration ebenfalls zur Grundlage für die Vertiefung von Einsicht und Weisheit. Wir erleben, wie wir uns ebenso für das Leid der Welt öffnen wie für ihre
Schönheit. – Joseph Goldstein

In der Zeit der Fische ist Meditation besonders wirkungsvoll. Wir können uns jetzt ganz natürlich mit dem Göttlichen oder der inneren Quelle verbinden. Der Neumond in den Fischen ist ein guter Moment, um mit einer regelmäßigen Meditations-Praxis zu beginnen. Ich wünsche uns allen erfüllende Momente der Spiritualität! Alles Liebe, Claudia

…………………………..

›››Für diejenigen, die sich für die Vollmond- und Neumondenergien interessieren, eignet sich das Jahres-Horoskop. Hier werden die individuellen Entwicklungszyklen für ein Jahr beschrieben.

Der nächste Vollmond und der nächste Neumond

  • 21.03.2019 Vollmond in der Waage
  • 05.04.2019 Neumond im Widder

›››Über das Sternzeichen Fische zu lesen und den Neumond in den Fischen mit einem Ritual zu unterstützen, erhöht die Achtsamkeit für die feinen Schwingungen des Mondes. Hier geht es zu den vergangenen Neumonden.

Weitere astrologische Texte von BLUMOON

Beiträge, die nicht auf dieser Seite erscheinen, findet ihr auch auf
Facebook und Instagram
Ihr müsst weder bei Instagram noch bei Facebook angemeldet sein, um die Texte lesen zu können!

Was bedeutet Neumond?

Neumonde beschreiben den Zeitpunkt, an dem sich Sonne und Mond am Himmel vereinen und damit eine Energie der Neuentstehung, der Initiation und des Neubeginns eröffnen. Es ist die Phase des Mondes, in der er von der Erde aus nicht sichtbar ist und die Nächte ganz dunkel sind. Erst nach etwa 35 Stunden wird der äußerste Rand des Mondes wieder vom direkten Sonnenlicht erhellt. Diese Mondphase nennt man auch Neulicht. Mit dem Neumond entsteht eine Zeitenergie, die gut für Neuanfänge, Wachstum und das Umsetzen von Ideen ist. Projekte, die zum Neumond starten, haben eine gute Chance auf Erfolg! Ein Mondzyklus dauert bis zum nächsten Neumond, also vier Wochen lang. Die Energie steigt bis zum Vollmond an, kurz vor Vollmond ist sie spannungsgeladen und sinkt danach wieder.

Vielen Dank für's Teilen:

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.