Krebs-Vollmond: Gefühl und Veranwortung

Illustration für den Krebs-Vollmond

Der Krebs-Vollmond — Am 22.12.2018 um 18.48 Uhr stehen sich die Sonne im Steinbock und der Mond im Krebs zum Vollmond gegenüber. Der Vollmond zeigt den Höhepunkt des Sonne-Mond-Zyklus an, jetzt wird sichtbar, was wir zum Neumond im Schützen gesät haben. Dieser Vollmond findet einen Tag nach der Wintersonnenwende statt, dem Beginn der Winterzeit mit dem kürzesten Tag und der längsten Nacht. Das Jahr 2018 begann mit einem Vollmond im Krebs und endet mit einem solchen!

Die Botschaft vom Krebs-Vollmond

Was passiert, wenn sich der Vollmond im Krebs und die Sonne im Steinbock gegenüber stehen? Zwischen den beiden Polen besteht eine Spannung. Wir fühlen uns in zwei Richtungen gerissen: Die Welt der Gefühle und die damit verbundenen Bedürfnisse treffen auf die äußere Realität und den dort vorhandenen Strukturen, Regeln und Grenzen. Die wirkliche Herausforderung, die jeder Vollmond für uns bereit hält, besteht darin, ein Gleichgewicht zwischen den beiden hier beteiligten Lebensbereichen herzustellen. Sie sollten einander ergänzen, sodass ein solides Gefühl von Sicherheit entsteht.

Zwischen vertrauter Geborgenheit und beruflicher Herausforderung

Beim Krebs-Vollmond geht es darum Verantwortung und Disziplin mit Emotionalität und Fürsorge zu verbinden. Wir erleben dies zum Beispiel in dem Konflikt Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen.
Im Horoskop finden wir das Zeichen Krebs am tiefsten Punkt, unserem Seelengrund mit den inneren Bildern. Den Steinbock finden wir am höchsten Punkt. Symbolisch ist dies der Aufstieg zum Gipfel, die Manifestation, das Ziel und das finale Ergebnis.
Das Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Nähe sollte jetzt ernst genommen werden, ebenso wie die Fähigkeit, sich auf das Wesentliche zu beschränken und Willensstärke zu beweisen. Ist die Bereitschaft vorhanden, dem Leben und seinen Herausforderungen verantwortungsvoll zu begegnen, können Nähe und Vertrautheit erlebt werden.

Zum Krebs-Vollmond können wir uns fragen:

  • Übernehme ich Verantwortung für mich und mein Leben?
  • Verfüge ich über Selbstdisziplin und Geduld?
  • Nehme ich meine kindlichen Impulse ernst?
  • Verfolge ich meine Ziele mit Ausdauer und Ernsthaftigkeit?
  • Bin ich in der Lage mein Leben selbst zu strukturieren?
  • Gibt es Orte und Menschen, bei denen ich mich zuhause fühle?
  • Haben Gefühle in meinem Leben Raum?
  • Habe ich Vertrauen in mich und die Welt?
  • Bin ich mir selbst eine gute Mutter?

Eine Affirmation zum Krebs-Vollmond:

Ich fühle mich geschützt und behütet. Es gibt eine gesunde Balance zwischen meinem Privat- und Berufsleben.

Die Welt der Gefühle

Dies ist der zweite Vollmond bei 0°, der auf der Weltachse steht. Globale Ereignisse könnten sich jetzt zuspitzen und an die Öffentlichkeit kommen. Es folgen noch drei weitere Vollmonde auf 0°, sowie einer auf 29°.
Dies ist ein ziemlich wässriger Vollmond, der die emotionale, gefühlige Seite in uns betont. Mond, Venus, Mars, Neptun und Chiron befinden sich in einem Wasserzeichen. So können Gefühle jetzt sehr mächtig werden, vor allem leidenschaftliche. Dies ist zwar bei jedem Vollmond ein Thema, doch beim Krebs-Vollmond können wir besonders empfindlich, sentimental und verwundbar sein. Das Bedürfnis nach Geborgenheit ist jetzt groß. Es kann aber auch sein, dass wir jetzt besonders mitfühlend sind und uns um Menschen kümmern, die bedürftig oder in Not sind.

Heilung und Ganzwerdung

Die enge Verbindung von Mars und Chiron in den Fischen am 29.12.2018 betont das Bedürfnis nach Ganzwerdung und stößt gleichzeitig einen neuen Entwicklungszyklus an. Chiron verdeutlicht den Kontrast zwischen Potenzial und Schwäche und bringt ein Gefühl von Verletzlichkeit mit sich. Wenn wir akzeptieren, dass es Situationen gibt, in denen wir aktiv nichts verändern können und bereit sind schmerzhafte Erfahrungen anzunehmen, können wir tiefe Heilung erfahren.
Mit Chirons Übergang in den Widder am 18.02.2019 wechselt die Dynamik und es geht darum, ins Leben zu kommen, Ja zum Leben zu sagen – mit Durchsetzungsvermögen und Selbstbehauptung.

Die Sonne im Galaktischen Zentrum

Wir befinden uns in der Jahreszeit, in welcher die Sonne vom 16.12. – 22.12.18 durchs Galaktische Zentrum wanderte, denn es liegt im Sternbild Schütze, wo das sichtbare Band der Milchstraße am dichtesten erscheint. Das Galaktische Zentrum ist das Massenzentrum unserer Galaxie, der Milchstraße. Es enthält astrophysikalisch das nächste uns bekannte supermassereiche Schwarze Loch, und zeigt auch andere ungewöhnliche Phänomene. Anabela Cudell schreibt dazu in ihrem Buch Das Galaktische Zentrum und seine astrologische Deutung: „Das Galaktische Zentrum hat die Eigenschaft, (…) Niveaus oder Bereiche zu verbinden oder zu vermischen. Deshalb kommen unter einem galaktischen Einfluss manchmal Dinge zum Vorschein, die man nicht erwartet hätte, oder auf die man selbst in optimistischen Vorstellungen nicht gehofft hätte.”
Es ist die Zeit im Jahr, in der unser Unbewusstes aktiv ist. Träume haben eine andere Qualität und können Botschaften enthalten. Dies gilt auch für die Zeit zwischen den Jahren, den Rauhnächten, vom 25.12.18 – 06.01.19.

Überraschungen und Umbrüche

Uranus ist durch einem fliessenden Aspekt mit Sonne und Mond verbunden, was das oben genannte noch verstärkt. Wir können uns auf Überraschungen oder Umbrüche einstellen. Vielleicht werden Pläne aus heiterem Himmel durchkreuzt, die uns plötzlich unerwartete Chancen bieten.
Die Sonne im Steinbock stellt auch die Regierung und das Patriarchat dar. Gegenüber steht der leuchtende Vollmond im Krebs und symbolisiert das Mütterliche, Weibliche sowie das Volk. In der Verbindung zu Uranus könnte es zu gesellschaftlichen Umbrüchen kommen: Für eine gleichberechtigte Gesellschaft, mit neuen Werten.

Liebe und Achtung für Mutter Erde

Venus im Skorpion ist eng mit dem Zwergplaneten Ceres verbunden, der römischen Göttin, welche Mutter Erde und die Fruchtbarkeit symbolisiert. Sie war die Tochter des Saturns und im Griechischen heißt Ceres Demeter. Die Botschaft lautet, unseren Planeten, die Erde zu lieben und zu achten und in diesen extremen Zeiten des Klimawandels für sie einzustehen! Auch Neptun in den Fischen steht in einer unterstützenden Verbindung zu Venus und Ceres und bringt eine spirituelle Dimension in die Sorge um Mutter Erde. Nach dem Prinzip der Entsprechungen ist alles miteinander verbunden:
Wie oben, so unten.
Wie innen, so außen.
Wie im Großen, so im Kleinen.
Wie der Geist, so der Körper.

Deshalb betrifft es uns alle. Unsere Gesundheit und unsere Existenz hier auf Erden. Das Prinzip der Entsprechung wird auch Spiegelgesetz genannt. Nach der hermetischen Philosophie von Hermes Trismegistos ist es der untrügliche Spiegel wie weit die Menschheit tatsächlich entwickelt ist. Was kannst du tun, um einen konkreten Beitrag zu leisten?

Wir bewegen uns auf etwas Neues zu

Die gradgenaue Verbindung von Saturn und Pluto im Januar 2020 ist bereits 2019 nur noch 3° voneinander entfernt. Das Jahr 2019 beginnt mit einer exakten Verbindung von Sonne und Saturn im Steinbock und könnte als Aufforderung verstanden werden, sich auf das Wesentliche zu besinnen. So wird 2019 ein Jahr des Übergangs sein. Wir bewegen uns in eine neue Welt. Möge sie gerecht, sicher und geschützt sein!

Geist der Weihnacht

Wenn das Licht aus der dunkelsten Nacht erwacht – und die Herzen der Menschen berührt – sind wir gemeinsam eingeladen, dieses Licht hinauszutragen in die Welt.

In Schweigen und Stille.
In Achtsamkeit und Sanftmut.
Im Miteinander.
In Freude und Dankbarkeit.
In Liebe zu Fühlen und Handeln.
In Frieden und Verantwortung für alle Geschöpfe und Mutter Erde zu leben.
Möge uns der Geist der Weihnacht durch das ganze Jahr begleiten.
– Roswitha Ganseneder-Lotter

Ich bedanke mich bei allen LeserInnen, AbonentInnen und KlientInnen von Herzen. Jede astrologische Beratung ist für mich eine Begegnung und Bereicherung. DANKE für euer Vertrauen und die schönen Rückmeldungen!
Ich wünsche uns allen ein fröhliches Weihnachtsfest – mögen sich alle Wünsche für 2019 erfüllen! Alles Liebe, Claudia

Wer erlebt den Krebs-Vollmond besonders intensiv?

Wer innerhalb der folgenden Daten geboren wurde, kann den Krebs-Vollmond besonders stark erleben — ebenso alle anderen, deren persönliche Planeten berührt werden.

  • 18.03. — 24.03. Fische/Widder
  • 19.06. — 25.06. Zwilling/Krebs
  • 21.09. — 27.09. Jungfrau/Waage
  • 19.12. — 25.12. Schütze/Steinbock

Der nächste Neumond und der nächste Vollmond

›››Über das Sternzeichen Krebs zu lesen und den Vollmond mit einem Ritual zu unterstützen, erhöht die Achtsamkeit für die feinen Schwingungen des Mondes. Hier geht es zu den vergangenen Vollmonden.

Weitere Beiträge von Blumoon

Kleinere Beiträge zur Zeitqualität von mir findet ihr auch auf Facebook und Instagram. Ihr müsst weder bei Instagram oder Facebook angemeldet sein, um die Texte zu lesen!

Was bedeutet Vollmond?

Vollmond ist ein Symbol für den Höhepunkt einer Idee, eines Unternehmens oder eines Zyklus, dessen Inhalt nun in die Öffentlichkeit drängt. Das geistiges Bewusstsein der Sonne und die emotionalen Bedürfnisse des Mondes stehen sich direkt gegenüber und fordern einander heraus.
Das Haus in unserem Geburtshoroskop, in dem der Vollmond stattfindet, spielt eine große Rolle. Auch die Planeten, die im Horoskop angetroffen werden und einen Aspekt zum Vollmond bilden, entfalten eine Wirkung. Die Bewegung der Planeten lässt sich für beliebige Zeitpunkte exakt berechnen. So erfahren wir, wann wir offen für die entsprechenden Entwicklungsschritte sind. Es liegt an uns, diese Resonanzphasen zu nutzen und etwas daraus zu machen.

›››Für diejenigen, die sich für die Vollmond- und Neumondenergien interessieren, eignet sich das Jahres-Horoskop. Hier werden die individuellen Entwicklungszyklen für ein Jahr beschrieben.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.