Neumond im Steinbock am 13.01.2021

Farbige Illustration für den Neumond im Steinbock

Willkommen in einem neuen Zeitalter!

Am 13.01.2021 um 06:00 Uhr verbinden sich in einem kosmischen Moment Sonne und Mond auf 23 Grad zum Neumond im Steinbock. Es kann einfach kein Zufall sein, dass dieser Neumond mit Pluto an seiner Seite, auf dem gleichen Gradpunkt der Saturn-Pluto-Konjunktion vom 12.01.2020 stattfindet! Dies gleicht einer kosmischen Erinnerung, das Versprechen Dir selbst gegenüber einzuhalten: Bist Du bereit, Dich selbst zu ermächtigen, neue Wege einzuschlagen, Deiner wahrhaftigen Berufung und Leidenschaft zu folgen, um Deine Talente und Gaben in das große Ganze einzubringen?

Neumond im Steinbock – Die Zeitqualität

Kennst Du diesen Moment, in dem alles still steht, sich die Kräfte des Lebens verdichten und sammeln? Ähnlich wie die „blaue Stunde” bevor die Sonne aufgeht: die Natur steht still, selbst die Vögel hören auf zu zwitschern. Die Welt wartet auf das erste Licht der Morgendämmerung. Es ist die Lücke zwischen dem, was war und dem, was sein wird. Ein Moment, den wir auch zwischen dem ein- und ausatmen erleben. In diesem Raum der Stille oder Leere stehen wir jetzt gemeinsam und warten auf das Neue, das Unbekannte. Zu lange sind wir den eingefahrenen Schritten der Vergangenheit gefolgt. Jetzt, da sich die Welt in einer Krise befindet und vertraute Strukturen zusammenbrechen, ist es an der Zeit mit Pioniergeist einen noch unbekannten Weg zu beschreiten und Neuland zu betreten. Kannst Du Dich mit dem Unbekannten anzufreunden?

Ungestüme Turbulenzen

Doch vorab wird es noch ein wenig turbulent. Die Zeitqualität im Januar und Februar verdichtet sich zunehmend. Pluto steht fast gradgenau zum Neumond: Machtkonflikte, verbunden mit Gefühlen von Ohnmacht, sind rund um den Neumond im Steinbock möglich und belasten nicht nur die persönliche Stimmung, sondern auch die gesellschaftliche. Einen Vorgeschmack davon haben wir bereits am 06.01.2021 durch den Sturm auf das Capitol in den USA bekommen. Ob das schon alles war? Ich denke nicht!

Rechne mit Überraschungen!

Am 14.01.2021 beendet Uranus in Stier seine lange Reise der Rückläufigkeit. Dann steht Uranus fast still und kann so seinen Einfluss kraftvoll entfalten. An der Seite des unberechenbaren Uranus steht der hitzige Mars. Gemeinsam befindet sich dieses „Duo infernale” in einem nicht gerade harmonischem Aspekt zu Saturn. Wie eine Lawine, die langsam, aber mächtig, ins Rutschen gerät, lassen sich nun gewisse Ereignisse nicht mehr aufhalten. Mit Konfrontationen ist zu rechnen. Mars-Uranus lässt Vulkane Lava spucken und die Erde beben, auch weitere politische Erdbeben sind möglich.

Wie geht es weiter?

Mitte des Monats beschleunigen sich die plötzlichen Ereignisse unter dem Einfluss weiterer unberechenbarer Uranus-Aspekten: Es ist der Beginn einer Entwicklung mit ungewissem Ausgang. Uranus ist der Planet des Wassermanns und Saturn ist der „alte” Herrscher des Wassermanns, bevor Uranus 1781 entdeckt wurde. Wir erleben also geballte Wassermann-Energie mit revolutionärem Potenzial!
Am 20.01.2021, dem Tag der Amtseinführung von Joe Biden als Präsident der USA, wird Mars in einer gradgenauen Konjunktion mit Uranus stehen, was ebenfalls auf unerwartete Entwicklungen hinweist. Mars ist ein Anstifter und wird die revolutionäre Energie des Uranus entfachen.
Achte darauf, dass Du Dich aus den Krisen anderer heraushälst. Dann ist es möglich, persönliche Vorhaben mit Vehemenz und einem soliden Urvertrauen umzusetzen.

Der Kettensprenger – Saturn-Uranus-Quadrat

Diese Verbindung ist für 2021 bedeutsam und prägt dieses Jahr wie kein anderes Himmelsgeschehen. Das Alte macht viel Lärm beim Sterben, doch gibt es jetzt kein Pardon. Autoritätskonflikte sind möglich, alte Strukturen werden durchbrochen und erneuert, ein zu enger Rahmen wird gesprengt, was auch zu einer begrüßenswerten Bewusstseinskrise führen könnte. Was hilft? Sich darauf einzustellen, dass wir plötzlich und unerwartet mit Dingen konfrontiert werden, die wir uns niemals hätten vorstellen können. Uranus ist der Blitz aus heiterem Himmel und symbolisiert zudem das höhere Bewusstsein. Im besten Fall gibt es die Möglichkeit einer inneren Eingebung zu folgen, sodass wir eine zukunftsweisende Idee unverhofft und nachhaltig realisieren können.

Saturn und Uranus bilden im Laufe des Jahres drei Mal ein exaktes Quadrat:

  • 17.02.2021
  • 14.06.2021
  • 24.12.2021

Neumond im Steinbock – Die Botschaft

Dieser Neumond im Steinbock ermahnt Dich an die Verpflichtung, die Du gegenüber Deiner Seele hast. Zu jedem Neumond ist es möglich einen Samen zu setzen – und dieser Samen fällt in fruchtbare Erde! Im Bauch von Mutter Erde beginnt mit dem zunehmenden Mond dann das neue Leben an zu Keimen. Wenn also jede und jeder mit einem Ritual einen Samen setzt, signalisieren wir damit die Bereitschaft das Neue in seinem Wachstum zu begleiten, zu unterstützen und sogar zu beschützen. Rituale zum Neumond haben eine große Kraft für alle Wesen und die Erde. Ob perfekt oder improvisiert, Rituale bringen Heilung und stabilisieren. Sie bereiten der feinen Energie des Neuen den Weg, welches sich nach und nach entfaltet. Plutos transformativen Kräfte bedeuten Tod und Wiedergeburt. Das Bild dazu ist der Phönix aus der Asche. So zerrt dieser Neumond im Steinbock auch die letzten Schatten des Alten ans Licht.

Die Zeit des Steinbocks

Mit der Zeit des Steinbocks vom 22.12. – 20.01. haben wir jedes Jahr die Möglichkeit unserer Berufung zu folgen. Denn unsere einzigartigen Talente und Fähigkeiten wollen sich in der Welt zum Ausdruck bringen, in das große Ganze einfließen. Haben wir den Mut uns zu zeigen, nehmen wir zugleich Verantwortung für die Gemeinschaft. Sind wir innerlich an diesem Punkt angekommen, folgen wir unserem Seelenweg, indem wir das zur Vollendung bringen, was uns in dieses Leben drängte. Steinbock ist das zehnte Zeichen im astrologischen Tierkreis. Die Zahl Zehn ist die Zahl der Vollkommenheit, der Vollendung und der allumfassenden göttlichen Ordnung. Im Tarot finden wir als 10. Karte das Rad des Schicksals (je nach Tarot), welches im Laufe des Lebens eine Aufgabe nach der anderen hervorbringt. Um Deiner Berufung zu folgen, verlass Dich auf Deine Intuition, achte auf Eingebungen, lass Dich leiten und verzichte auf Kontrolle. Dadurch schaffst Du Raum für das Unglaubliche!

Wie können wir unsere Lebensaufgabe meistern?

  • die Aufgabe mit Ausdauer und Integrität verantwortungsvoll verfolgen
  • Schritt für Schritt, ohne Abkürzung oder zu schummeln auf das Ziel zugehen
  • die Lebensaufgabe annehmen und daran wachsen
  • das tun, was wir früher oder später ohnehin tun müssen
  • verstehen, dass die Zeit nun reif ist
  • Mut und Vertrauen in die eigene Kraft entwickeln

Dem «Stern von Bethlehem» folgen heisst, sich mutig und entschlossen in das Neue zu werfen. Keine Vorbehalte, keine Ängste, einfach Vertrauen in die Zukunft. Du bist immer am richtigen Platz, wenn Du auf Deine innere Führung hörst und Dich nicht beirren lässt. Jede und jeder hat seinen Platz im grossen Plan. Das Mutige ist, sich auf diese Stimme zu verlassen und ihr immer mehr zu vertrauen: Jetzt und in Zukunft mutige Entscheidungen für die Freiheit und den Frieden zu treffen, sich an die neuen Bedingungen anpassen oder versuchen, mit anderen bessere Bedingungen zu schaffen. Es ist eine gute Zeit sich einzubringen, in die Prozesse der Veränderung. Ihr habt alle Möglichkeiten euch Gehör zu verschaffen, die Technik ist auf eurer Seite. Und auch ohne habt ihr die Möglichkeit, in eurem engsten Feld, eine vertrauensvolle Stimmung zu schaffen, die förderlich ist, für die Euch umgebenden Menschen. Trau dich! – Barbara Zaugg

Zum Neumond im Steinbock können wir uns fragen:

  • Was will ich in diesem Jahr meistern?
  • Und was habe ich bis jetzt gut gemeistert?
  • Welches Verhältnis habe ich zu meiner Macht?
  • Wie fühlt sich meine Macht an, welches Tier ist sie, welche Farbe hat sie, welche Geräusche macht sie?
  • Entspricht das Leben, das ich führe, meiner Seele?
  • Was wünsche ich mir für mich?
  • Und was steht meiner Verwirklichung im Wege?
  • Was hält mich davon ab, mein Potenzial zu entfalten, mich der Welt zu zeigen und in ihr zu wirken?
  • Bin ich bereit Verantwortung zu übernehmen für das, was ist und war?
  • Was kann ich tun, um diese Welt zu einer schöneren, harmonischeren und gerechteren zu machen?
  • Welche Altlasten gilt es noch zu entsorgen?

Der Neumond im Steinbock lädt uns ein:

  • sich Ziele zu setzen und sich auf die Berufung zu fokussieren
  • zielstrebig Pläne zu schmieden und Strategien zu entwickeln
  • die persönliche Entwicklung voranzutreiben
  • Grundsteine für die Zukunft zu legen
  • offen für Überraschungen zu sein
  • Träume zu verwirklichen

Wer spürt den Neumond im Steinbock besonders?

Wer innerhalb der folgenden Daten geboren wurde, kann den Neumond im Steinbock besonders stark erleben – ebenso wie alle anderen, deren persönliche Planeten berührt werden.

    08.04. – 17.04. Widder
    11.07. – 20.07. Krebs
    12.10. – 21.10. Waage
    09.01. – 18.01. Steinbock

Verwirrung und Chaos

Die Ereignisse werden sich in den nächsten Wochen rasant entfalten. Neptun wandert auf ein exaktes Quadrat zur Mondknotenachse am 26.01.2021 zu, so könnten wir uns desillusioniert oder verwirrt fühlen. Glaube nicht alles, was Du hörst und achte auf die Quelle der Nachrichten, die Du bekommst! Unwahrheiten und Verschwörungstheorien werden es leicht haben, sich zu verbreiten. Umso wichtiger ist es nun, zentriert zu sein und sich nicht verrückt machen zu lassen. Dies ist eine kraftvolle Zeit, um zu meditieren, sich zurückzuziehen, sich mit der Seele zu verbinden.

Ausblick

Im Januar und Februar knistert es vor Spannungen und Überraschungen. Bis Ende März beruhigen sich die Dinge ein wenig. Zwischen Mitte Mai und Ende Juli entsteht dann durch den kurzen Eintritt von Jupiter in das Zeichen Fische eine viel sanftere Energie, die uns mit Unterbrechungen bis Ende 2022 begleiten wird!

Die Sonne im Steinbock erinnert uns daran, den Seelenweg fortzusetzen und die Prioritäten für 2021 festzulegen. Was ist Dein Ziel für dieses Jahr? Bist Du bereit, Dich auf das Wesentliche zu konzentrieren und es bis zur Meisterschaft zu bringen? Trete ein in den Raum Deines Herzen, erlaube Deiner Seele Dich zu führen und lass die schöpferische Kraft der Liebe in Dir erwachen. Namasté und alles Liebe, Claudia

…………………………..

Ja, ich spende!

Gefallen Dir die Beiträge von BLUMOON-Astrologie? Vielen Dank für Deine Wertschätzung!




Wenn Du nicht über Paypal spenden möchtest, melde Dich per E-Mail. Dann sende ich Dir meine Bankverbindung.

Newsletter abonnieren

Hier kannst Du den Blumoon-Newsletter abonnieren.

Astrologische Beratung

Möchtest Du Dich auf die persönlichen Themen und Entwicklungs­schritte vorbereiten? Dann ist das Jahres-Horoskop oder Mondknoten-Horoskop von Interesse. Berücksichtigt werden die äußeren Transite, die Bewegung der Mondknoten sowie die seelischen Prozesse und karmische Themen.

Ritual zum Vollmond und Neumond

Den Neumond im Steinbock mit einem Ritual zu unterstützen, erhöht die Achtsamkeit für die feinen Schwingungen des Mondes. Hier geht es zu den vergangenen Vollmonden.

Der nächste Neumond und der nächste Vollmond

  • 28.01.2021 Vollmond im Löwen
  • 11.02.2021 Neumond im Wassermann

BLUMOON Community – Let’s connect!

Facebook
Instagram

Was bedeutet Neumond?

Neumonde beschreiben den Zeitpunkt, an dem sich Sonne und Mond am Himmel vereinen und damit eine Energie der Entstehung, der Initiation und des Neubeginns eröffnen. Es ist die Phase des Mondes, in der er von der Erde aus nicht sichtbar ist und die Nächte ganz dunkel sind. Erst nach etwa 35 Stunden wird der äußerste Rand des Mondes wieder vom direkten Sonnenlicht erhellt. Diese Mondphase nennt man auch Neulicht. Mit dem Neumond entsteht eine Zeitenergie, die gut für Neuanfänge, Wachstum und das Umsetzen von Ideen ist. Projekte, die zum Neumond starten, haben eine gute Chance auf Erfolg! Ein Mondzyklus dauert bis zum nächsten Neumond, also vier Wochen lang. Die Energie steigt bis zum Vollmond an, kurz vor Vollmond ist sie spannungsgeladen und sinkt danach wieder.

Vielen Dank für's Teilen: