Vollmond im Krebs am 30.12.2020

Farbige Illustration für den Vollmond im Krebs

Was hast Du 2020 gelernt?

2020 hat uns verändert, es war ein markantes entscheidendes Jahr für uns alle. Wir werden noch oft an dieses Jahr zurückdenken und uns daran erinnern, wie es den Lauf der Geschichte verändert hat. Dieses besondere Jahr begann mit einer Mondfinsternis im Krebs und endet auch mit einem Vollmond im Krebs am 30.12.2020 um 04:28 Uhr, dem Höhepunkt des Sonne-Mond-Zyklus. Achtung, Emotionen könnten uns rund um den Vollmond wie einen reißenden Fluss durchströmen. Denn im Zeichen des empfindsamen Krebs finden wir die Welt der Gefühle, das Unbewusste, das Weibliche und liebevolle Mütterliche, aber auch das Kindliche oder das verletzte Kind in uns. Steht der Mond im Krebs, ist er in sein astrologisches Zuhause zurückgekehrt. Hier kann sich die feine Energie des Erdbegleiters ungehindert ausbreiten: in Form tiefer Gefühle, bildreicher Träume und einer gesteigerten Sensibilität.

Vollmond im Krebs – Die Zeitqualität

Da kommt sie nun, die neue Ära, die einen Wendepunkt für die gesamte Menschheit anzeigt. Wir werden uns verändern, wir werden anders leben. Und zwar, weil wir es wollen! Aus dem Saatmoment des neuen Jupiter-Saturn-Zyklus erwacht ganz zart die Sehnsucht in einer Welt zu leben, in der Gerechtigkeit, Frieden und Gleichwertigkeit nicht nur Worte sind, sondern auch gelebt werden. Doch der Prozess der Transformation ist noch nicht abgeschlossen. Es bleibt aufregend, wenn die persönlichen, inneren Veränderungen beginnen, sich im Außen zu manifestieren. Denn das ist die nächste Phase des Wandels.
Die Vergangenheit verblasst und ein neuer Weg, basierend auf einem neuen Wertesystem, liegt vor uns. Es ist der Weg der Seele. Auch wenn wir glauben, dass wir unseren Seelenweg nicht kennen – Deine Seele kennt den Weg und 2020 hat uns alle darauf vorbereitet, diesen Weg jetzt mit allen Konsequenzen einzuschlagen.

Einladung zur Innenschau

Noch verarbeiten wir die Sonnenfinsternis im Schützen, welche uns als Grundenergie im Hintergrund noch die kommenden sechs Monate begleitet. So lädt der Vollmond im Krebs dazu ein, mutig in die Seele einzutauchen, sich mit der inneren Quelle zu verbinden und sich so an die eigene wahre Kraft zu erinnern. Sei Dir selbst eine liebevolle Mutter und entwickle Mitgefühl für die bedürftigen Anteile in Dir. Die Erde hat nun vollständig ausgeatmet und lädt zu einer Innenschau ein. Lass auch Du los: Rückzug, Meditation und sich in der Natur aufzuhalten ist jetzt hilfreich, damit Körper, Seele und Geist sich auf die inneren und äußeren Veränderungen einlassen können. Da wir uns noch mitten in den magischen Rauhnächten befinden, können wir, vorausgesetzt wir sind offen, durch diesen Prozess regelrecht getragen werden.

Wie können wir uns darauf vorbereiten?

Reflektiere dieses Jahr: Was hast Du gelernt, wo bist Du gewachsen und wo hast Du Heilung erfahren? Was ist Dir wirklich wichtig? Konzentriere Dich darauf nicht zu urteilen, sei mitfühlend, dann ist es möglich das neue Jahr mit einem friedlichen Gefühl zu beginnen.

Persönlicher Rückblick 2020

Vielleicht helfen diese Fragen, das Jahr 2020 noch einmal Revue passieren zu lassen und zu reflektieren – antworte einfach spontan auf die Fragen, die Dich ansprechen:

  • Was hast Du 2020 gelernt?
  • Wann warst Du wirklich glücklich?
  • Was hast Du vermisst?
  • Wo bist Du an Deine Grenzen gekommen?
  • Hast Du etwas Neues begonnen?
  • Wo ist Dein Leben einfacher geworden?
  • Welche Herausforderungen gab es?
  • Konntest Du spüren, dass Du Teil eines Ganzen bist?
  • Welche Menschen, Ereignisse, Bücher, Filme, Musik haben Dich inspiriert?
  • Wer oder was hat eine wichtige Rolle 2020 für Dich gespielt?
  • Was hat Dich rundum zufrieden gemacht?
  • Wann hast Du herzhaft lachen können?
  • Gibt es etwas, das passiert ist, was Du Dir nicht erklären kannst?
  • Wie fühlte es sich an, Zeit alleine zu verbringen?
  • Welche Menschen sind Dir näher gekommen?
  • Gab es Träume, die sich wiederholt haben?
  • Was war das Beste an 2020?
  • Was hast Du verloren?
  • In welchem Bereich hast Du Fülle erfahren?
  • Gab es einen Moment, in dem Du Einblicke in eine ganze andere Welt hattest?
  • Hattest Du ein besonderes Erlebnis in der Natur oder mit einem Tier?
  • Hast Du 2020 etwas heimlich getan, wovon niemand weiß?

Wer Lust hat, noch mehr Fragen zu beantworten, findet hier weitere Fragen zum Jahreswechsel.

Vollmond im Krebs – die Botschaft

Die Sonne im Steinbock und der Mond im Krebs stehen sich gradgenau zum Vollmond gegenüber. Verkörpert die Sonne das aktive männliche Prinzip, so repräsentiert der Mond das empfangende weibliche Prinzip und die damit verbundene emotionale Beeindruckbarkeit. Beim Vollmond im Krebs wird die Eltern-Kind-Rolle beleuchtet, damit sich das schöne Selbst auf eine gesunde Art weiterentwickeln kann. Die zarte Welt der Gefühle (Krebs) sowie die damit verbundenen Bedürfnisse und Sehnsüchte begegnen der harten Realität (Steinbock), mit den dort vorhandenen Autoritäten, Regeln und Gesetzen. Wann bin ich noch immer das bedürftige Kind? Wo habe ich noch keine Verantwortung für mich und mein Leben übernommen?
Bei jedem Vollmond besteht die Kunst darin, das Entweder-Oder von Sonne und Mond in ein Sowohl-Als-Auch zu verwandeln. Gelingt es, dass wir mit einer erwachsenen Haltung Verantwortung für unsere bedürftigen Gefühle übernehmen, werden wir eine ganz neue Kraft in uns entdecken. Sodass es möglich wird, sich auch an herausfordernde Aufgaben zu wagen und so die eigene Willensstärke, den eigenen Mut zu erfahren.

Zum Vollmond im Krebs können wir uns fragen:

  • Respektiere ich meine Gefühle und Bedürfnisse?
  • Welche meiner Bedürfnisse gebe ich an andere ab?
  • Und welches Bedürfnis habe ich noch nie geäußert?
  • Um welches Bedürfnis werde ich mich ab heute selber kümmern?
  • Kann ich meine Berührbarkeit zulassen und zeigen?
  • Wenn nicht, wovor habe ich Angst?
  • Wie gehe ich mit meinem inneren Kind um?
  • Hat mein inneres Kind einen Platz in meinem Leben?
  • Wovor hat mein inneres Kind immer noch Angst?
  • Wann bin ich zu streng mit mir?
  • Welche Schwächen verachte ich an mir und anderen?
  • Wie kann ich meine Schwächen in Stärke verwandeln?
  • Wo werde ich zukünftig besser für mich sorgen?

Der Vollmond im Krebs ist eine gute Zeit, um:

  • auf fürsorgliche Weise Verantwortung zu übernehmen
  • etwas zu verändern, um sich noch geborgener zu fühlen
  • sich mit der weiblichen Ahnenlinie zu verbinden
  • in einem (virtuellen) Kreis von Frauen den Vollmond zu begrüßen
  • sich ggf. mit der Großmutter, Mutter, Tante, Schwester, Tochter, Freundin zu versöhnen
  • die Vergangenheit loszulassen und die Zukunft einzuladen

Affirmation zum Vollmond im Krebs

Meine einzige Verpflichtung im Leben ist, mir selbst treu zu bleiben und meiner eigenen Kraft und Intuition zu vertrauen.

Wer spürt den Vollmond im Krebs besonders?

Wer innerhalb der folgenden Daten geboren wurde, kann den Vollmond im Krebs besonders stark erleben – ebenso wie alle anderen, deren persönliche Planeten berührt werden.

  • 26.12. – 04.01. Steinbock
  • 25.03. – 03.04. Widder
  • 26.06. – 05.07. Krebs
  • 27.09. – 06.10. Waage

Zyklen enden, Zyklen beginnen

Noch ist 2021 unbekanntes Terrain für uns. Mit den Jahren 2018 und 2019 begann die Phase der Vorbereitung für die große Transformation. 2020 war, astrologisch betrachtet, das entscheidende Jahr: Eine neue Epoche hat begonnen und es wird nie wieder so sein, wie es früher einmal war. Unser schöner Planet Erde verändert sich. Und wir uns mit ihm. Die Herausforderung besteht darin, persönliche und gesellschaftliche Strukturen bewusst umzugestalten, sodass für jede und jeden ausreichend gesorgt und Wohlstand für alle möglich ist. So entsteht Heilung und wahre Fülle für alle!

2020 endeten drei astrologische Zyklen und starteten von Neuem:

  • Saturn-Pluto am 12.01.2020
    Dauer: 34 Jahre – Nächster Zyklusbeginn: 02.02.2054 in den Fischen
  • Jupiter-Pluto am 05.04.2020
    Dauer: 13 Jahre – Nächster Zyklusbeginn: 04.02.2033 im Wassermann
  • Jupiter-Saturn am 21.12.2020
    Dauer: 20 Jahre – Nächster Zyklusbeginn: 31.10.2040 in der Waage

Im Text zum Vollmond in der Waage 2020 habe ich ausführlicher darüber geschrieben.

Blick voraus: Saturn im Quadrat zu Uranus

Spannend wird es 2021, wenn Saturn im Wassermann dreimal eine herausfordernde Verbindungen zu Uranus im Stier eingeht:

  • 17.02.2021
  • 15.06.2021
  • 24.12.2021

Diese Verbindung gleicht einem Kettensprenger, verfügt über eine enorme Sprengkraft und könnte auch Autoritätskonflikte mit sich bringen. Veraltete Strukturen werden durchbrochen und erneuert. Betroffen sind sowohl die eigenen Werte als auch das Finanzsystem. Uranus ist der Blitz aus heiterem Himmel: was Bestand hat, bleibt bestehen. Was dem nicht standhält, bricht zusammen.

Was ist zu erwarten?

  • eine Verschiebung des persönlichen und kollektivem Wertesystem
  • es entsteht ein neues Bewusstsein und neue Werte
  • die Freiheit des Geistes könnte entfacht werden
  • es entsteht eine innere Haltung vom Nehmen zum Geben

Die Bedeutung der Zahl 21

Nummerologisch bedeutet die Zahl 21 Vollständigkeit und symbolisiert Perfektion, Vollkommenheit und das größere Ganze. 21 ist auch die Umkehrung der heiligen Zahl Zwölf. Im äußeren Erleben zeigt die Zahl 21 den Platz, an den wir gehören, der unser eigentliches Zuhause ist. Als innere Erfahrung bedeutet 21 die Ganzheit, das Ziel der Selbstverwirklichung. Ähnlich wie im Märchen etwas dreimal wiederholt werden muss, damit es gültig ist oder in Erfüllung geht, steht die 21 als dreimal sieben für dreimal das Ganze – also ganz und gar.

21 Wesensmerkmale der Weisheit: gedankenvoll, heilig, einzigartig, mannigfaltig, zart, beweglich, durchdringend, rein, klar, unverletzlich, das Gute liebend, scharf, nicht zu hemmen, wohltätig, menschenfreundlich, fest, sicher, ohne Sorge, alles vermögend, alles überwachend, alle Geister durchdringend – Buch der Weisheit (Bibel – 7, 22-23)

Wenn also jede und jeder nur einige dieser Wesensmerkmale der Weisheit in das große Ganze einbringt, wird sich die Welt verändern, sodass ein neues Bewusstsein und Miteinander entsteht. Die Wassermann-Energie nimmt mit den Jahren zu und bleibt uns bis 2054 erhalten. Was jetzt wichtig ist: Vernetze Dich mit Gleichgesinnten!

Die ganze Welt ist eine große Familie

Das Zeichen Krebs steht auch für die Familie und im weiteren Sinn für die Menschheits- oder Weltenfamilie. So können wir uns am Vollmondtag vielleicht einmal vor dieser Menschheitsfamilie mit einem Namasté verneigen? Die äußere Geste Namasté drückt die innere Überzeugung aus, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet. Durch diese Geste würdigen wir die Seele unseres Gegenübers. „Nama” bedeutet verneigen, „as” heißt Ich und „te” bedeutet Du. Wörtlich übersetzt bedeutet Namasté also: „Ich verneige mich vor dir.”
Ich verneige mich vor Euch und freue mich, dass wir alle zu einer großen Familie gehören! Kommt gut in das neue Jahr! Namasté und in Verbundenheit – Claudia

………………………………………………

Ja, ich spende!

Gefallen Dir die Beiträge von BLUMOON-Astrologie? Vielen Dank für Deine Wertschätzung!




Wenn Du nicht über Paypal spenden möchtest, melde Dich per E-Mail. Dann sende ich Dir meine Bankverbindung.

Newsletter abonnieren

Hier kannst Du den Blumoon-Newsletter abonnieren.

Astrologische Beratung

Möchtest Du Dich auf die persönlichen Themen und Entwicklungs­schritte vorbereiten? Dann ist das Jahres-Horoskop oder Mondknoten-Horoskop von Interesse. Berücksichtigt werden die äußeren Transite, die Bewegung der Mondknoten sowie die seelischen Prozesse und karmische Themen.

Ritual zum Vollmond und Neumond

Den Vollmond im Krebs mit einem Ritual zu unterstützen, erhöht die Achtsamkeit für die feinen Schwingungen des Mondes. Hier geht es zu den vergangenen Vollmonden.

Der nächste Neumond und der nächste Vollmond

  • 13.01.2021 Neumond im Steinbock
  • 28.01.2021 Vollmond im Löwen

BLUMOON Community – Let’s connect!

Facebook
Instagram

Was bedeutet Vollmond?

Vollmond ist ein Symbol für den Höhepunkt einer Idee, eines Unternehmens oder eines Zyklus, dessen Inhalt nun in die Öffentlichkeit drängt. Das geistige Bewusstsein der Sonne und die emotionalen Bedürfnisse des Mondes stehen sich direkt gegenüber und fordern einander heraus.
Das Haus in unserem Geburtshoroskop, in dem der Vollmond stattfindet, spielt eine große Rolle. Auch die Planeten, die im Horoskop angetroffen werden und einen Aspekt zum Vollmond bilden, entfalten eine Wirkung. Die Bewegung der Planeten lässt sich für beliebige Zeitpunkte exakt berechnen. So erfahren wir, wann wir offen für die entsprechenden Entwicklungsschritte sind. Es liegt an uns, diese Resonanzphasen zu nutzen und etwas daraus zu machen.

Vielen Dank für's Teilen: