Vollmond in der Waage: Harmonie & Durchsetzungs­vermögen

Farbige Illustration für den Vollmond in der Waage

Vollmond in der Waage — Am 21.03.2019 um 02.42 Uhr stehen sich die Sonne im Widder und der Mond in der Waage zum Vollmond gegenüber. Vollmonde markieren den Höhepunkt des Sonne-Mond-Zyklus. Das Sternzeichen Waage verkörpert die Gabe, mit heiterer Gelassenheit und innerem Frieden harmonische Verbindungen herzustellen. Widder hingegen steht für impulsives, unbekümmertes Durchsetzungsvermögen, um sich selbst zu verwirklichen. Dieser Vollmond beleuchtet also sehr genau unsere Art und Weise, in Beziehung zu treten!
Mit dem Eintritt der Sonne in das Zeichen Widder am 20.03.2019 beginnt ein neuer Zyklus und damit eine weitere Reise durch die zwölf Sternzeichen. Aus dem sanften Wasserzeichen Fische erfolgt der große Sprung ins impulsive Feuerzeichen Widder. Nach einer emotional geprägten Phase des Suchens und Sehnens ist nun aktives Handeln angesagt, um in der eigenen Entwicklung einen Schritt nach vorn zu tun.

Die Botschaft vom Vollmond in der Waage

Knapp drei Stunden nach dem Wechsel der Sonne ins Zeichen Widder erleben wir den ersten von zwei aufeinander folgenden Vollmonden im Zeichen Waage. Beziehungen stehen also besonders im Fokus. Wir sollten uns daher fragen, wie wir uns innerhalb unserer Beziehungen verhalten. Stehst du auf der Seite des Vollmonds in der Waage mit dem Leitsatz „Ich gleiche aus” oder auf der Seite der Sonne im Widder mit dem Leitsatz: „Ich will”?

Wir können uns fragen:

  • Verfüge ich über ein starkes Durchsetzungsvermögen?
  • Wie selbstbezogen bin ich?
  • Bin ich bereit, (zu schnell) Kompromisse einzugehen?
  • Achte ich auch (oder nur) auf meine Bedürfnisse?
  • Bin ich bereit, mich im Gegenüber zu spiegeln?
  • Sehne ich mich nach Harmonie?

Affirmation zum Vollmond in der Waage

Mit heiterer Gelassenheit stelle ich eine harmonische Balance zu meinem Gegenüber her. Im Durchsetzen meiner Ziele bin ich bereit, Kompromisse einzugehen.

Wer spürt den Vollmond in der Waage besonders?

Wer innerhalb der folgenden Daten geboren wurde, kann den Vollmond in der Waage besonders stark erleben – ebenso wie alle anderen, deren persönliche Planeten berührt werden.

  • 18.03. — 24.03. Fische/Widder
  • 19.06. — 25.06. Zwilling/Krebs
  • 21.09. — 27.09. Jungfrau/Waage
  • 20.12. — 26.12. Schütze/Steinbock

Mit dem Vollmond in der Waage können wir:

  • diplomatisch handeln
  • Toleranz entwickeln
  • Schönheit in die Welt bringen
  • ein harmonisches Miteinander schaffen
  • kreativ sein
  • einen Sinn für Ästhetik entwickeln
  • durch Beziehungen wachsen
  • Frieden durch einen Kompromiss schließen

Alte Kränkungen und Verletzungen

Die Sonne ist derzeit eng mit Chiron, dem verwundeten Heiler, verbunden. In den Tagen rund um den Vollmond in der Waage können wir daher empfindlicher sein als sonst. Vielleicht treten auch Zweifel und Verunsicherung an unserem Lebensweg auf? Auch unverarbeitete Erfahrungen mit dem Vater oder anderen Autoritätspersonen können uns jetzt beschäftigen.
Dieser Vollmond beleuchtet, wie wir unser verletztes Selbst anderen mitteilen. Jede innere Kränkung oder Verletzung verlangt nach Akzeptanz und Heilung.
Wenn wir die eigenen Bedürfnisse anerkennen, entwickeln wir ein ganzheitliches Verständnis unserer selbst. Wir verbinden uns mit der uns innewohnenden Kraft, anstatt eigene Unsicherheiten und Zweifel unbewusst auf andere zu übertragen. So können wir ein neues Selbstgefühl und -bewusstsein entwickeln.

Aus der Vergangenheit lernen

Saturn und Pluto sind nur noch 3° von einer exakten Konjunktion entfernt. Dies vermittelt einen Vorgeschmack auf den Januar 2020, wenn sie exakt aufeinandertreffen. Die Verbindung von Pluto und Saturn wird allgemein mit den Themen Macht und Autorität verbunden. Momentan befinden sich beide Planeten am absteigenden Mondknoten, was eine gute Gelegenheit bietet, zurück zu blicken. Planeten am absteigenden Mondknoten weisen nämlich auf nicht abgeschlossene Geschichten hin, die jedoch unbewusst eine starke Wirkung auf uns haben und mit heftigen Energien ins Bewusstsein drängen können. Wenn wir nun also den Blick in die Vergangenheit richten und die Erfahrungen der letzten Saturn-Pluto-Verbindung überdenken, können wir uns auf das Kommende vorbereiten. Dieser letzte Zyklus von Saturn-Pluto startete im November 1982 und befindet sich derzeit in einer sehr fruchtbaren Phase. Diese können wir nutzen, um etwas Neues in die Welt zu bringen.

  • Welche Erfahrungen, Ereignisse und Entscheidungen haben seit damals mein Leben beeinflusst?
  • Wo habe ich Macht und Ohnmacht erfahren?
  • Welche Erkenntnis habe ich aus meinen Erfahrungen gezogen?
  • Welche Fähigkeiten habe ich erworben?

Antennen für die feinen Schwingungen entwickeln

Der seit 05.03. und noch bis zum 28.03.2019 rückläufige Merkur ist eng mit Neptun in den Fischen verbunden. Dies verleiht diesem Vollmond eine phantasievolle, intuitive, verträumte Note. Ein guter Moment, um sich kreativ zu betätigen, Zeit in der Natur oder in Stille zu verbringen und die feinen Wahrnehmungen schulen.

Dies ist eine gute Zeit, um:

  • der inneren Stimme zu folgen
  • sich Zeit zu lassen
  • die Erfahrungen der letzten Monate zu integrieren
  • erst nachzudenken, dann zu reden oder zu handeln
  • ein Backup vom Computer zu machen
  • aufzuräumen und Ordnung schaffen

Widerstände sind möglich:

  • es könnten Verzögerungen entstehen
  • Reisen können länger dauern, als gedacht
  • Kommunikation bringt häufig Missverständnisse mit sich
  • technische Geräte können kaputt gehen
  • es ist keine gute Zeit, um Verträge zu unterzeichnen
  • es ist keine gute Zeit etwas Neues zu starten

Wir könnten jedoch dennoch, bedingt durch die Sonne im Widder, einen starken, energetischen Impuls verspüren, der uns vorwärts drängt. Nutzen wir diesen Impuls, dann sollten wir mutig und bestimmt handeln, trotz des rückläufigen Merkurs!

Hochspannung zwischen Venus und Mars

Am 21.03.2019 stehen Venus, die Herrscherin des Vollmonds in der Waage und Mars, der Herrscher des Widders, in einem angespannten Aspekt zueinander. Venus verkörpert das weibliche, Mars das männliche Prinzip. Venus ist im Wassermann freiheitsliebend und unternehmungslustig während sich Mars im Stier eher verbindlich und bewahrend verhält, was Widerstände durch unterschiedliche Bedürfnisse und Absichten mit sich bringt. So spiegelt sich diese Spannung in unseren Beziehungen wider und verstärkt noch einmal das Beziehungsthema des Vollmonds.
Die Verbindung von Venus und Mars bringt häufig starke Gefühle oder auch sexuelle Erregung mit sich. Es können jetzt sehr erotische und leidenschaftliche Begegnungen stattfinden. Auch für jede Art von Kreativität kann diese energetisch stark aufgeladene Zeit sehr inspirierend sein!
In Beziehungen, die schon länger nicht mehr stimmig sind, werden jetzt Spannungen spürbar. Das, was aufrecht erhalten wird, obwohl es längst nicht mehr existiert, könnte jetzt ein Ende finden.

An der Schwelle zu etwas Neuem

Wie schon in der Jahresvorschau für 2019 beschrieben, befinden wir uns in einem Übergangsjahr. Die Eintritte von Chiron in den Widder sowie von Uranus in den Stier sind wichtige Weichenstellungen für die Zukunft. Viele von uns werden dieser Planetenkonstellationen in diesem Leben nicht noch einmal begegnen.
Mit dem Eintritt der Sonne in den Widder fast zeitgleich mit dem Vollmond in der Waage wird nun eine weitere Wende eingeleitet. In solchen Zeiten des Übergangs vermischen sich das Altvertraute und das Neue, Ungewisse. Das kann verwirrend sein. Das innere Empfinden und das äußere Erleben stimmen nicht mehr überein. Viele von uns empfinden ein Gefühl der Orientierungslosigkeit. Dies alles sind für Übergänge typische Prozesse. Sie bringen schmerzliche Erfahrungen von Verwirrung und Hilflosigkeit mit sich.
Gleichzeitig erleben wir jedoch mit der Sonne im Widder einen starken Energieimpuls. Verschlossene innere und äußere Türen können sich öffnen und uns Einsichten und Visionen für die Zukunft geben.

Da die astrologischen Konstellationen rund um den Vollmond in der Waage für sehr gegensätzliche Themen und Prozesse sorgen, hilft es, sich in Achtsamkeit zu üben, um die nächsten Schritte abwägen zu können. Mit dem rückläufigen Merkur in den Fischen ist unsere Intuition sehr aktiv. Darauf sollten wir uns jetzt verlassen. Denn Leben ist Veränderung! Alles Liebe, Claudia

…………………………………………………

Der nächste Neumond und der nächste Vollmond

  • 05.04.2019 Neumond im Widder
  • 19.04.2019 Vollmond in der Waage

›››Über das Sternzeichen Waage zu lesen und den Vollmond mit einem Ritual zu unterstützen, erhöht die Achtsamkeit für die feinen Schwingungen des Mondes. Hier geht es zu den vergangenen Vollmonden.

Weitere Beiträge von Blumoon

Kleinere Beiträge zur Zeitqualität von mir findet ihr auch auf Facebook und Instagram. Ihr müsst weder bei Instagram oder Facebook angemeldet sein, um die Texte zu lesen!

Was bedeutet Vollmond?

Vollmond ist ein Symbol für den Höhepunkt einer Idee, eines Unternehmens oder eines Zyklus, dessen Inhalt nun in die Öffentlichkeit drängt. Das geistiges Bewusstsein der Sonne und die emotionalen Bedürfnisse des Mondes stehen sich direkt gegenüber und fordern einander heraus.
Das Haus in unserem Geburtshoroskop, in dem der Vollmond stattfindet, spielt eine große Rolle. Auch die Planeten, die im Horoskop angetroffen werden und einen Aspekt zum Vollmond bilden, entfalten eine Wirkung. Die Bewegung der Planeten lässt sich für beliebige Zeitpunkte exakt berechnen. So erfahren wir, wann wir offen für die entsprechenden Entwicklungsschritte sind. Es liegt an uns, diese Resonanzphasen zu nutzen und etwas daraus zu machen.

›››Für diejenigen, die sich für die Vollmond- und Neumondenergien interessieren, eignet sich das Jahres-Horoskop. Hier werden die individuellen Entwicklungszyklen für ein Jahr beschrieben.

Vielen Dank für's Teilen:

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.